Welche Gemüse Vertragen Sich?

Welches Gemüse passt zusammen?

  • Aubergine – Weiße Bohne.
  • Blumenkohl – Endivien, Salat, Sellerie.
  • Bohnen – Bohnenkraut.
  • Buschbohnen – Dill, Bohnenkraut, Endivien, Radieschen, Salate.
  • Endivien – Bohnen, Kohl, Möhren Porree.
  • Erbsen – Fenchel, Möhren, Rettich, Salate, Sellerie.
  • Erdbeeren – Knoblauch, Lauch, Rettich.
  • Wie wählt man die richtigen Gemüsesorten?

    Deswegen sollten Gärtner und Selbstversorger die Gemüsesorten so wählen, dass sich die Pflanzen „verstehen“ und miteinander gut vertragen.

    Was sind die besten Gemüsepflanzen?

    Gemüsesorten die gut zusammenpassen und harmonieren und Gemüsesorten die man besser weit auseinander setzen sollte, ein Gemüsepflanzen-Liste im Detail: Bohnen. Gute Nachbarn für Bohnen sind: Bohnekraut, Kartoffeln, Gurken, Kohlsorten, Tomaten, Sellerie, Salate. Schlechte Gemüsenachbarn sind: Fenchel, Zwiebeln, Knoblauch, Lauch und Erbsen.

    Was ist das wichtigste Thema zum Eigenanbau von Obst und Gemüsesorten?

    Beitrag überprüft und zuletzt aktualisiert am 9. Juli 2019 Ein wichtiges Thema zum Eigenanbau von Obst und Gemüsesorten ist: „Gemüse was sich gut verträgt und Gemüse was sich nicht gut verträgt“.

    Welches Gemüse darf nicht zusammen gepflanzt werden?

    Mischkultur: Diese Pflanzen sollten Sie nicht nebeneinander anbauen

  • Nachtschattengewächse: Tomaten, Kartoffeln, Auberginen, Paprika.
  • Korbblütler: Eisbergsalat, Kopfsalat, Endiviensalat.
  • Kreuzblütler: Meerrettich, Blumenkohl, Senf.
  • Doldenblütler: Sellerie, Fenchel, Möhre.
  • Lauchgewächse: Knoblauch, Zwiebeln, Lauch.
  • Welche Pflanzen vertragen sich Tabelle?

    Tabelle wichtiger Kombinationen

  • Pflanzenart – gute Nachbarn – schlechte Nachbarn.
  • Artischocken – Gurken, Salat, Sellerie – Kartoffeln.
  • Aubergine – Bohnen – Paprika, Tomaten.
  • Basilikum – Tomaten, Gurken, Zucchini, Fenchel – X.
  • Blumenkohl – Buschbohnen, Sellerie, Erbsen – Knoblauch, Zwiebel.
  • Welche Gemüsepflanzen vertragen sich nebeneinander?

    Gute Nachbarschaft im Gemüsebeet

  • GURKEN. Gute Nachbarn: Kohl, Lauch, Zwiebeln, Bohnen, Dill, Erbsen, Fenchel, Kopfsalat, Kümmel, Mais, Rote Beete, Sellerie.
  • MÖHREN. Gute Nachbarn: Lauch, Knoblauch, Tomaten, Radieschen, Rettich, Schnittlauch, Dill, Erbsen.
  • KOHLARTEN.
  • ZUCCHINI.
  • KOPFSALAT.
  • RADIESCHEN / RETTICH.
  • TOMATEN.
  • KNOBLAUCH.
  • Kann man Gurken und Paprika zusammen pflanzen?

    Kann man Paprika oder Tomaten gemeinsam mit Gurken im Gewächshaus anziehen? Prinzipiell vertragen sich die beiden, d.h. es gibt keine pflanzlichen Aspekte, die gegen eine Mischkultur im Gewächshaus sprechen. Daher haben auch schon viele ganz wunderbare Erfolge mit der gemeinsamen Anzucht gehabt.

    Kann man Gurken und Zwiebeln zusammen Pflanzen?

    Die Gurke als Starkzehrer zieht ebenfalls Nutzen vom Stickstoff, der von Erbsen und Bohnen gebildet wird. Weitere gute Partner sind Dill, Fenchel, Kohl, Kopfsalat, Kümmel, Lauch, Mais, Rote Bete und Zwiebeln.

    Welche Zimmerpflanzen kann man zusammen Pflanzen?

    Andere bekannte Zimmerpflanzen, die gut miteinander harmonieren, sind Philodendron, Strahlenaralie und Einblatt. Diese Pflanzen mögen alle mäßiges Sonnenlicht, Luftfeuchtigkeit und Wasser und können fröhlich gemeinsam eingepflanzt werden.

    Welche Blumen nebeneinander Pflanzen?

    Auf gute Nachbarschaft im Garten!

    Pflanze Gute Nachbarn Schlechte Nachbarn
    Rosen Lavendel und viele andere Blühpflanzen
    Salbei Thymian, Rosmarin
    Schnittsellerie Kohlköpfe Kartoffel, Mais
    Spinat Paradeiser, Kartoffel, Kohl, Kohlrabi, Radieschen, Rettich, Chinakohl, Erdbeeren Rote Rübe, Zwiebel

    Sind Paprika und Gurken gute Nachbarn?

    Bei guter Pflege und Kulturführung funktioniert es dennoch meist gut, Paprika und Tomaten zusammen zu pflanzen, und auch bei Gurken gibt es selten Probleme – einzig, dass Gurken schnell von Mehltau befallen werden können, der dann leicht weiter auf Ihre Paprikapflanzen wandern kann.

    Was kann man neben Gurken pflanzen?

    Gute Nachbarn – Schlechte Nachbarn

    Pflanze Gute Nachbarn Schlechte Nachbarn
    Gurken Bohnen, Dill, Erbsen, Fenchel, Kohl, Kopfsalat, Kümmel, Lauch, Mais, Rote Bete, Sellerie, Zwiebeln Tomaten, Radieschen
    Kartoffeln Dicke Bohnen, Kohlarten, Kohlrabi, Kümmel, Mais, Tagetes, Spinat Kürbis, Tomaten, Sellerie, Sonnenblumen

    Was verträgt sich gut mit Paprika?

    Geliebte Nachbarn: Wenn jeder genug Platz und Nährstoffe hat, verstehen sich Paprika und Tomaten gut. Außerdem stehen Paprika gerne neben Möhren oder Kohl. Ein Borretsch neben Paprika zieht Insekten zur Bestäubung an. Ungeliebte Nachbarn: Paprika versteht sich nicht so gut mit Rote Bete, Erbsen und Fenchel.

    Wie wählt man die richtigen Gemüsesorten?

    Deswegen sollten Gärtner und Selbstversorger die Gemüsesorten so wählen, dass sich die Pflanzen „verstehen“ und miteinander gut vertragen.

    Was sind die besten Gemüsepflanzen?

    Gemüsesorten die gut zusammenpassen und harmonieren und Gemüsesorten die man besser weit auseinander setzen sollte, ein Gemüsepflanzen-Liste im Detail: Bohnen. Gute Nachbarn für Bohnen sind: Bohnekraut, Kartoffeln, Gurken, Kohlsorten, Tomaten, Sellerie, Salate. Schlechte Gemüsenachbarn sind: Fenchel, Zwiebeln, Knoblauch, Lauch und Erbsen.

    Was ist das wichtigste Thema zum Eigenanbau von Obst und Gemüsesorten?

    Beitrag überprüft und zuletzt aktualisiert am 9. Juli 2019 Ein wichtiges Thema zum Eigenanbau von Obst und Gemüsesorten ist: „Gemüse was sich gut verträgt und Gemüse was sich nicht gut verträgt“.